elementarteile

ben gunn hitting and running

elementarteile header image 2

Die kleine Welt des Torsten Krauel…

September 15th, 2011 · von ben gunn · 6 Kommentare

Früher bei den Werbefuzzies hat mir mal ein Oberwerbefuzzie gesagt: “Jeden Morgen steht ein Dummer auf, Sie müssen ihn nur finden!”

Er meinte zwar eine andere Art von dumm als ich, aber irgendwie hat dieser Satz sich bei mir festgebrannt.

Seit ein paar Tagen habe ich hier eine kleine Perle herumliegen, mit der ich noch nicht so genau wusste, was ich mit ihr mache. Ich dachte erst es wäre eine Satire, aber musste mich eines besseren belehren lassen.

Anlässlich des Jahrestages von Du-weisst-schon-was kamen wieder alle Analysten des Nahen Osten, Terrorexperten und Sicherheitsberater auf die Bühne gekrabbelt um uns an ihrer ängstlichen Welt teilhaben zu lassen.

Was aber wirklich erfrischend war, war der beeindruckend naive und einfältige Text von Torsten Krauel in dem er sich selbst zu seiner brillianten Analyse von vor 10 Jahren gratuliert:

Die USA, schrieb ich, werden al-Qaida vernichten, und wenn sie dafür ein Land in die Steinzeit zurückbomben müssen. Sie werden es tun. Ein anderer Gedanke, noch bevor die Türme kollabierten, war: Saddam Hussein ist geliefert. Ihn macht Bush jetzt zu Toast. Saddam, womöglich auch der Iran, vielleicht auch Nordkorea und Gaddafi – die ganze Bande da draußen, die Amerika seit Jahren auf der Nase herumtanzte, die würde jetzt zu spüren bekommen, mit wem sie sich angelegt hatte. Jetzt ist Schluss. Das war mein sicheres Empfinden.

In einem Beratungsgespräch würde ich jetzt ermutigend nicken, mir Notizen machen  und sagen: “Das ist interessant, könnten sie mir mehr davon erzählen?”

Dann würde Herr Krauel vieleicht anfangen sich in einen Rausch zu reden und Sachen sagen wie:

Im Zweiten Weltkrieg hat es seitens der USA Übergriffe und Verbrechen gegeben, so wie in Abu Ghraib, Guantánamo und in Afghanistan. Es mag deutschen Kritikern der USA peinlich sein, dass auch damals bereits ein Kongressausschuss im Namen der Moral, der Verfassung und des Kampfes gegen einen als provinziell bezeichneten Präsidenten Klage über amerikanische Folter-Verhörmethoden erhoben hat – peinlich deshalb, weil der Untersuchungsausschuss die Verhörmethoden beklagte, denen internierte Nazis, zumal Offiziere der Waffen-SS, ausgesetzt waren.

Ich würde mir vielleicht notieren: Genfer Konventionen, Menschenrechte, Feindstrafrecht, Nazi-Vergleich, Al-Quaida als Waffen-SS… und er würde weiter voranpreschen, den kalten Krieg beiseite wischen, die Ölinteressen der USA als Phantasie von Verschwörungstheoretikern hinstellen und zum Abschluss:

Gemessen an der Infamie des Überfalls auf New York und Washington, hat Bush maßvoll reagiert. Es gab keine Masseninternierung von Arabern wie 1941 der Japaner unter Roosevelt. Bush setzte alles daran, den Kampf gegen islamistische Terroristen nicht als Krieg gegen den Islam aussehen zu lassen.

Vergessen ist die “Achse des Bösen” und der “Kreuzzug gegen das Böse” und alle die Toten Zivilisten, die Kriegsverbrechen und die geheimen Foltergefängisse in den übelsten Staaten dieser Erde weil: DIe USA haben ja keine Atombombe abgeworfen wie damals in Japan!1!!

Und dieses wirre Gestammel, diese kleine Welt des Torsten Krauel war der Aufmacher für den Leitartikel der Welt am 11. September 2011 von Torsten Krauel…

wenn es nicht so erschreckend wäre, könnte Herr Krauel bei der Titanic anfangen…

Tags: Allgemein

6 Antworten bis jetzt ↓

Hinterlasse ein Kommentar